[A] Werkstatt: E.L.E.K.K. 7

Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

[A] Werkstatt: E.L.E.K.K. 7

Beitrag von Tanvala Feuertatze am Mi Sep 20, 2017 5:33 pm

Projekt E.L.E.K.K. 7
Fortschritt: Fertiggestellt!

Aus der Werkstatt des Lagers ist emsiges Treiben zu vernehmen. Aus einem Schornstein steigt Rauch auf, Hammerschläge und Knirschen und Rattern bahnen sich den Weg nach draußen und erfüllen die nahe Umgebung mit dem Klang von Betriebsamkeit.
Einige Male rummst es gedämpft, und wer dort längere Zeit hinschaut, wird dann und wann ein diffuses Aufleuchten erhaschen.
Eine Draenei, ruß- und ölverdreckt, mit einem absonderlichen Konstrukt multipler Linsen vor den Augen, kommt in Abständen einiger Stunden aus der Werkstatt heraus, trinkt geschäftig aus einem Henkelbecher dampfende Bohnenbrühe und malt mit blauer Kreide sonderbare Skizzen auf eine improvisierte Holztafel, mit draenischen Kommentaren in fast unleserlichen Zeichen ergänzend.

Auch finden sich an dieser Holztafel seit Neuestem drei Aushänge, in Gemeinsprache gehalten:

NOCH DRINGEND BENÖTIGT:
2 Platten Stahl
1 Liter möglichst reinen Alkohols
1 pinker Hut (Form egal)
Wer etwas davon auftreiben kann, meldet sich bitte bei Mhy oder gibt die Sachen hier bei der Werkstatt ab - Die Legionsrichter danken es Euch!
RAMPE (3-4 Leute = 1 Tag):
Eine Rampe muss gebaut werden (4 Schritt breit, 7 Schritt lang), es geht auch aus Holz.
Sie soll über vier Räder verfügen (Baumstammabschnitte reichen) und mit zwei Zughaken an der Front des Rahmens versehen werden.
Die Rampe soll im Winkel verstellbar sein und ein Gewicht von etwa sechstausend Pfund tragen können.
Gebaut werden soll das Konstrukt etwa fünfzig Schritt von der Werkstatt entfernt auf dem flachen Boden.
Wer freie Zeit hat und Beschäftigung sucht, kann sich dessen annehmen.
Ist die Rampe binnen 4 Tagen nicht fertig oder ihr Bau überhaupt angefangen worden, müssen Leute dafür zwangseingeteilt werden!
GEFAHR! (TOTENSCHÄDEL)
Bitte keine entzündliche oder geologische Magie oder ähnliche Unternehmungen hier wirken!
Zum Rauchen Eurer Kraute bitte mindestens einhundert Schritt Abstand wahren!
Tiere, Satyrn und Orcs sollten dringlichst ferngehalten werden. Das gilt insbesondere für Nager!
(Hier ist eine Skizze eines Hasen daruntergekrizzelt, die deutlich durchgestrichen ist)


Zuletzt von Tanvala Feuertatze am Di Sep 26, 2017 2:25 pm bearbeitet; insgesamt 3-mal bearbeitet

Tanvala Feuertatze

Anzahl der Beiträge : 5
Anmeldedatum : 05.07.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: [A] Werkstatt: E.L.E.K.K. 7

Beitrag von Tanvala Feuertatze am Sa Sep 23, 2017 6:59 pm

In der Werkstatt befinden sich nun mehrere große Zylinderabschnitte aus Metall, jeweils mit einem knappen Schritt Durchmesser und vollgestopft mit wirrem mechanischen Kram. Die Werkbank ist hier und dort angesengt.

Vor der Werkstatt befindet sich auch etwas im Bau:
Eine Zahnradkonstruktion in einem Rahmen aus Stangen und Brettern, mit einem Hebel. Das Holz der Konstruktion scheint subtil zu glitzern. Seltsam.
Drei mit Markierungen versehene Baumstämme liegen anbei.

Tanvala Feuertatze

Anzahl der Beiträge : 5
Anmeldedatum : 05.07.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: [A] Werkstatt: E.L.E.K.K. 7

Beitrag von Tanvala Feuertatze am So Sep 24, 2017 12:01 pm

Vor der Werkstatt steht nun eine große, sechsrädrige Rampe aus Holz, mit Zahnradkonstruktion, Führungsrinne und hier und dort nachträglich mit sonderbarem Metall verstärkt.

Anbei, nun von mehreren deutlichen Warnschildern aus Holz umgeben, ist ein etwa sechs Schritt langer und einem Schritt im Durchmesser zylindrischer Gegenstand mit verjüngender Spitze von Zelttüchern abgedeckt.
Zwei von Mhys kleinen kugelförmigen Drohnen taumeln träge darüber herum.
Falls man sich dem abgedeckten großen Gegenstand nähert, drehen sich die beiden Drohnen mit ihren Linsen um und geben klickende Geräusche von sich. Eine lärmt in Gemeinsprache:
"Bitte haltet fünfundzwanzig Schritte Distanz ein, zu eurer eigenen Sicherheit."

Falls man dennoch nähertritt, bekommt man folgendes zu hören:
"WARNUNG! Bitte haltet fünfundzwanzig Schritt Distanz zu eurer eigenen Sicherheit ein. Identifikation!"

Und wer dies ignoriert und dennoch weiter herankommt, bekommt einen kleinen Warnschuss einer der kleinen Drohnen vor die Füße mit folgender Aussage:
"AKUTE LEBENSGEFAHR! Tretet zurück!"
Wer das ebenso ignorieren sollte, weiß, was auf ihn zukommt.

Tanvala Feuertatze

Anzahl der Beiträge : 5
Anmeldedatum : 05.07.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: [A] Werkstatt: E.L.E.K.K. 7

Beitrag von Tanvala Feuertatze am So Sep 24, 2017 9:18 pm

Arbeitsauftrag 1 abgeschlossen!

UPDATE:
Das wieder mit Zelttüchern abgedeckte Projektil wurde aufgrund einiger Bedenken auf der fertigen Rampe umverlegt.
Neuer Standort: Nahe dem Abstieg zur Ödnis an der rechten Felswand (wenn man nach Norden blickt).
Drohnen sind dort allerdings nicht mehr.

Tanvala Feuertatze

Anzahl der Beiträge : 5
Anmeldedatum : 05.07.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: [A] Werkstatt: E.L.E.K.K. 7

Beitrag von Tanvala Feuertatze am Di Sep 26, 2017 2:16 pm

Beilagepergament 1

E.L.E.K.K. 7 (E7)

Ballistischer Präventivschlaggroßflugkörper mit chronometrischer Mechaniksteuerung (keine Wiederverwertbarkeit)

Technische Details und WICHTIGE Hinweise


Länge des Körpers: 6,2 Schritt
Durchmesser: 1 Schritt
Gewicht: 5.988 az. Pfund

Schubkraft: 103.472 Elekkstärken
Reichweite: bis zu 17 az. Meilen
Geschwindigkeit Apex: Machzahl=5
Geschwindigkeit Impakt: Machzahl=6.1

Impaktradii:

Kernradius: ~220 Schritte
Kritischer Radius: ~400 Schritte
Gefahrenloser Radius: außerhalb ~800 Schritte

Expansionsgeschwindigkeit der Detonation:

~7.020 Schritte/s

Fehlfunktionsbereich:

3%
(rnd 100 -> 97-100 = Fehlfunktion -> /trauern (/hämisch für Hexer, Feinde und/oder Legionssympathisanten))

Notabschaltung ("NOTAUS"):

Signalroter Kippschalter A (Detonationsmodul)
Signalroter Kippschalter B (Zurücksetzen von Prozeduren und Schaltern)
Signalroter Kippschalter C (Propulsionsmodul)

Der Haupteffekt der E7 äußert sich in kurzzeitiger Luft- und Landmassenverdrängung durch chronometrisch gesteuerte Überhitzung eines Kraftkerns und der gezielten Folgeverbrennung des flüchtigen Detonationsgemischs.
Ideal zum Zurücksetzen feindlicher Abwehrstrukturen, wie beispielsweise (unbelebte oder vorsorglich evakuierte) Häuser, Burgen, Wälle, Dörfer, kleine Hügel und einzelne Berge. Vom Einsatz der E7 gegen wucherndes, unerwünschtes Kraut in Eurem Burggarten wird (bitte Zutreffendes eintragen):
Abgeraten.
Eine Folgeverseuchung der betroffenen Landmasse ist (bitte Zutreffendes eintragen):
Ausgeschlossen.

Es wird darauf hingewiesen, dass folgende Maßnahmen vor der Inbetriebnahme und Zündungsprozedur zu treffen sind:
- Hinweise auf die Lautstärke der Propulsion (stark gesundheitsbeeinträchtigender bis tödlicher Schalldruck)
- Hinweise zum Nichtaufenthalt in den Impaktradii sowie unmittelbar vor, seitlich, unter, über der E7
- Gesonderter Hinweis, sich nicht HINTER der E7 aufzuhalten (Propulsionsaustrittgeschwindigkeit und -hitze)
- Hinweis auf Verzögerung des Impaktschalls aufgrund höherer Distanzen >0.5 Meilen.

Es wird DRINGLICHST angeraten, ausreichende Schallisolierung von Ohren vorzunehmen für den Zeitraum von Phase B: Inbetriebnahme-Zündungsprozedur-Start-Flugdauer-Detonation/Impakt.
Nachtelfen, Worgen und Tiere sollten zusätzliche Gehörschutzmaßnahmen ergreifen, um die volle Funktionalität des eigenen Schallwahrnehmungs- und Orientierungsapparates zu gewährleisten.

Wesen mit geschwächten, lebenswichtigen Organen sollten von anwesenden Heilkundigen beaufsichtigt werden.

Ferner sollten für Phase B Tätigkeiten, die hohe Konzentration oder präzise seismische Messungen erfordern, unmittelbar eingestellt werden, um die Resultate nicht zu verfälschen/unbrauchbar zu machen.

Das Areal der ABSCHUSSVORRICHTUNG sollte vor Zündung, wenigstens jedoch 5 Minuten vorher, großflächig geräumt werden.
Ab t: -25 s besteht unmittelbare Lebensgefahr an der E7.

Schlusswort:

Bitte handelt stets verantwortungsbewusst und unter Abwägen möglichst aller Konsequenzen. Bei Risiken und Nebenwirkungen wendet Euch an Euren Heilkundigen oder Apotheker Eures Vertrauens.

Tanvala Feuertatze

Anzahl der Beiträge : 5
Anmeldedatum : 05.07.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: [A] Werkstatt: E.L.E.K.K. 7

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum antworten