Feedback Herbstplot!

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Feedback Herbstplot!

Beitrag von Elegias am Fr Okt 30, 2015 1:02 pm

Liebe Mitrollenspielerinnen, liebe Mitrollenspieler,

bevor ihr mir den Kopf abreißt, möchte ich hochheilig versichern, dass das der letzte Thread zum Plot ist, den ich erstellen werde (und die anderen beiden jetzt vermutlich auch langsam absinken werden).

Ich habe mich dieses Mal entschieden, das Feedback nicht im OOC-Thread mit abzuhandeln, da ich die befürchtung habe, dass der Fragebogen hinten im Thread etwas untergeht und hoffe, so etwas mehr Feedback zu bekommen.

Bitte beachtet, dass wir uns über jedes Feedback freuen und es sicherlich beim nächsten Plot berücksichtigen, selbst wenn wir nicht konkret auf alles eingehen sollten.

Auch wenn ihr euer Feedback lieber als freien Text formuliert, als den Fragebogen durchzugehen, oder nur Teile beantwortet, ist es völlig in Ordnung. Der Fragebogen dient vor allem dazu, bestimmte Punkte konkret anzusprechen, wo wir gute Möglichkeiten haben, etwas an bestimmten Stellschrauben (oder unserer Arbeit) zu verändern, um etwaige Verbesserungen zu erzielen.

Alle anderen Anliegen können hier im Forum gerne in eigenen Threads geklärt werden.

Mit besten Grüßen

Simon

Feedbackbogen Herbstplot 2015:

A: Organisatorische Rahmenbedingungen
1) War die Spielerzahl (deiner Fraktion und insgesamt) für den angebotenen Plot angemessen oder waren es zu viele/zu wenig Mitspieler für deinen Geschmack?
2) Waren die Regeln und Termine klar kommuniziert und die zum Spiel notwendigen Informationen gut verfügbar?
3) War der Webchat eine angemessene Lösung für das Kommunikationsproblem zwischen den Fraktionen? Hat die Nutzung des Browsers eure Immersion beeinträchtigt? Hättet ihr einen "Übersetzungsservice" ingame vorgezogen?
4) War die Länge des Plots angemessen und gab es ausreichend Pausenzeiten? Wenn nein, hättest du dir einen längeren/kürzeren Plot und mehr/weniger Pausen gewünscht?

B: Spielleitung
Gab es im Plot Situationen, in denen die Spielleitung....
1) ...nicht hinreichend verfügbar war oder zu wenig Spielleitern für die anwesenden Spieler verfügbar waren? Wenn ja, welche?  
2) ...nicht angemessen sachlich und neutral wirkte?  Wenn ja, welche?  
3) ...den Spielern gegenüber unhöflich oder unfreundlich aufgetreten ist? Wenn ja, welche?
4) ...die Spielleitung unvorbereitet wirkte oder keine vernünftige Übersicht über die Lage im Plot hatte? Wenn ja, welche?

C: Regeln
1) Waren die gewählten Regeln zum OOC-Umgang miteinander und die Organisation des IC-Zusammenlebens, Befehlskette und Lagerleitung passend?
2) War die Handhabung der Kämpfe der Spielerzahl und Situation angemessen? Hättet ihr ein Würfel- oder rundenbasiertes System vorgezogen?
3) War das "Strategische Regelwerk" für die Verwaltung der Gesamtbemühungen der Fraktionen passend? Würdet ihr es wieder verwenden wollen und habt ihr Verbesserungsvorschläge?

D: Persönliche Eindrücke
1) Was hat dir am Plot besonders gut gefallen, was war dein schönster Moment?
2) Was hat dich am Plot besonders gestört, was war der Moment, mit dem du am wenigsten zufrieden warst?
3) Welchen Tipp würdest du der Plotleitung für das nächste Mal mitgeben und welche sonstigen Anmerkungen hast du noch?
avatar
Elegias
Admin

Anzahl der Beiträge : 345
Anmeldedatum : 05.08.15

Benutzerprofil anzeigen http://timesofwar.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Feedback Herbstplot!

Beitrag von Weslej Eichbaum am Sa Okt 31, 2015 2:29 am

Feedbackbogen Herbstplot 2015:

A: Organisatorische Rahmenbedingungen
1) War die Spielerzahl (deiner Fraktion und insgesamt) für den angebotenen Plot angemessen oder waren es zu viele/zu wenig Mitspieler für deinen Geschmack?

Entsprechend der normalen Spielerfluktuation war die Spielerzahl auf der Allianzsseite in Ordnung und gut überschaubar.
Mehr würden nicht schaden. Müssen aber gleichsamt auch nicht sein.

2) Waren die Regeln und Termine klar kommuniziert und die zum Spiel notwendigen Informationen gut verfügbar?

Ja.

3) War der Webchat eine angemessene Lösung für das Kommunikationsproblem zwischen den Fraktionen? Hat die Nutzung des Browsers eure Immersion beeinträchtigt? Hättet ihr einen "Übersetzungsservice" ingame vorgezogen?

Die Chatlösung halte ich für ideal.


4) War die Länge des Plots angemessen und gab es ausreichend Pausenzeiten? Wenn nein, hättest du dir einen längeren/kürzeren Plot und mehr/weniger Pausen gewünscht?

Die Plotlänge war insgesamt in Ordnung. Auch wenn ich persönlich nichts gegen deutlich längere Plots habe, in denen es mehr um Spielereigenbeschäftigung geht, sehe ich die "Kürze" als notwendig für einen offenen Plot.

B: Spielleitung
Gab es im Plot Situationen, in denen die Spielleitung....
1) ...nicht hinreichend verfügbar war oder zu wenig Spielleitern für die anwesenden Spieler verfügbar waren? Wenn ja, welche?

Die Anzahl der Spielleiter war ausserordentlich.

2) ...nicht angemessen sachlich und neutral wirkte? Wenn ja, welche?

Nein

3) ...den Spielern gegenüber unhöflich oder unfreundlich aufgetreten ist? Wenn ja, welche?

Nein

4) ...die Spielleitung unvorbereitet wirkte oder keine vernünftige Übersicht über die Lage im Plot hatte? Wenn ja, welche?

Es gab Momente in denen man das Gefühl hatte, dass die Spielleiter nicht immer up to date zur globalen Plotsituation waren. Das betraf hin und wieder die Klimalage. Ob das auch tiefere Einschnitte hatte, habe ich jedoch nicht beobachten können.

C: Regeln
1) Waren die gewählten Regeln zum OOC-Umgang miteinander und die Organisation des IC-Zusammenlebens, Befehlskette und Lagerleitung passend?

OOC: Die Regeln des OOC-Zusammenspiels waren für meine Verhältnisse völlig in Ordnung
IC: Befehlsstruktur und Hierarchiedefinition waren nach meinem Dafürhalten unpassend gewählt. Der passive Oberbefehlshaber und der Offizierrat wirkten unmilitärisch und sorgten für Unordnung und Längen im Spiel, die dazu führten, dass ewige Diskussionen ganze Spielerscharen haben warten lassen.
Ich halte einen vorhandenen SL-Kommandeur für spielhinderlich. Zukünftig sollte ein Spielercharakter vorher das Kommando erhalten, oder ein NPC der ansonsten nichts mit der Spielleitung gemein hat. Das intensiviert das Spielerlebnis, verhindert Längen im Spiel und wirkt "echter".

2) War die Handhabung der Kämpfe der Spielerzahl und Situation angemessen? Hättet ihr ein Würfel- oder rundenbasiertes System vorgezogen?

- Das "Du kannst was dein Char kann"-System ist für diese Plotart das einzig brauchbare. Als Fan von Regelwerken empfand ich jedoch manche Auswertungen von freien Spieleraktionen unpassend, in die positive wie negative Richtung. Dies zu verhindern würde jedoch nur mit einem Regelwerk funktionieren, dass zumeist von großen Spielerzahlen aber abgelehnt wird.

3) War das "Strategische Regelwerk" für die Verwaltung der Gesamtbemühungen der Fraktionen passend? Würdet ihr es wieder verwenden wollen und habt ihr Verbesserungsvorschläge?

Das strategische Regelwerk hat für Biss gesorgt, war aber nicht für alle Spieler sichtbar. Man merkte, dass nur wenige Spieler sich überhaupt gewahr waren, dass irgendjemand den nervigen Job hatte, die Sache zu leiten und dafür sorgte, dass man nicht verhungert. Ich rate, das Regelwerk dringend beizubehalten, womöglich sogar noch zu erweitern.

D: Persönliche Eindrücke
1) Was hat dir am Plot besonders gut gefallen, was war dein schönster Moment?

Der Plot war im allgemeinen sehr angenehm organisiert und die Spielleitung bemüht auf alles Rücktsicht zu nehmen. Im Großen und Ganzen konnte man sich wohl fühlen.

2) Was hat dich am Plot besonders gestört, was war der Moment, mit dem du am wenigsten zufrieden warst?

Die Mangelnde Konsequenz für Spieler mit unhaltbarem IC-Verhalten störte mich und meine Immersion immens.
Sehr hohe Wartezeiten durch ewige Diskussionen IC im Offizierkorps durch mangelnden "Befehlsdruck", da die Befehlshierarchie sich erst zum Ende des Plots hin verdichtet hat.

3) Welchen Tipp würdest du der Plotleitung für das nächste Mal mitgeben und welche sonstigen Anmerkungen hast du noch?

Wie weiter oben erwähnt:
Dringend einen bespielten Kommandanten einsetzen. Hier ruhig trauen, einen Spieler mit seiner Figur damit zu betrauen. Die SL kann einen GeneralstabsNPC in Sturmwind sitzen haben, der bei Beschwerden zugreift o.Ä. Muss aber auch nicht. Eine Masse an Spielern die soetwas nicht akzeptiert macht weniger Spass als eine Klasse an Spielern, die mit solchen Situationen umgehen kann.
Baut das Strategische System ruhig aus und bindet es besser ins Spiel ein. Womöglich auch mit "sichtbaren" Auswirkungen. Noch ist es zu abstrakt und etwas zu unübersichtlich.


Weslej Eichbaum

Anzahl der Beiträge : 3
Anmeldedatum : 23.10.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten