Zeiten im Plot Kern-Spielzeit

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Zeiten im Plot Kern-Spielzeit

Beitrag von Elvon Scharfauge am So Okt 11, 2015 10:24 am

Hallo liebe Spielleitung!

Ich möchte hiermit einmal nachhaken wie die Spielleitung sich das vorstellt was die Spielzeiten angeht.
Die letzten Tage haben gezeigt, dass die Spielzeiten 22-23 Uhr die angegeben oder angepeilt wurden deutlich überschritten werden.

Im moment haben ein paar noch Ferien/Urlaub/Semesterferien aber dies neigt sich diesen spätestens nächsten Montag dem Ende.

Wie habt ihr das vor das unter Kontrolle zu kriegen ohne dass es den organisatorischen IC-Teil großartig beeinflusst. Ratssitzungen dauern nicht unter 1 Stunde. Irgendwann muss man sich ja auch mal IC besprechen. Alles OOC zu machen ist ja denke ich auch nicht im Sinne der Plotleitung.
Seht ihr da vielleicht Lösungswege die mir bislang verborgen geblieben sind? Fakt ist es passieren an einem Abend sehr viele Dinge auf die die Leutnants natürlich dann am Folgetag auch reagieren wollen teils müssen. Wenn dann noch einer fehlt aus RL-Gründen ist sowieso IC ein extremes Problem zu Verzeichnen wie man gestern Wunderschön bemerkt hat. (Ich spreche da auf das Chaos im Lager an als die Verstärkung zur Horde/Allianz/Legion-Besprechung entsendet werden sollte)

Ich finde den Plot - bzw. das was ich IC wirklich direkt mitbekomme als sehr stimmig, aber ich habe es schon einmal gesagt dass ich selbst zumindest nicht jeden Abend bis 0-1 Uhr online sein kann und werde. Dann stellt sich mir aber schlicht die Frage wie die Besprechungen und generelle Organisation IC überhaupt noch "zweifelsfrei" bewerkstelligt werden soll bzw. kann.

Ich bitte an dieser Stelle auch um etwas mehr Feedback als "die Spieler entscheiden was passiert".

Gruß
Elvon

Elvon Scharfauge

Anzahl der Beiträge : 11
Anmeldedatum : 05.10.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Zeiten im Plot Kern-Spielzeit

Beitrag von Elegias am Mo Okt 12, 2015 2:42 pm

Hallo Elvon,

ich probiere einmal kurz unser standardmäßiges Vorgehen zu beschreiben. In der Regel ist es ja so, dass wir ungefähr wissen, wann die entsprechenden Spielergruppen losgehen und wo sie in etwa hinwollen. Dann machen wir uns in diesem Zusammenhang Gedanken, was sie alles erreichen wollen und passen dementsprechend verschiedene Stellschrauben an.

Dazu gehören (unter anderem) die Intensität mit der Hin- und Rückweg ausgespielt werden, die Zahl der Gegner auf die der Trupp trifft und deren Wehrhaftigkeit, etwaige "Zufallsbegegnungen" zwischendurch und ähnliche Dinge (zum Beispiel ob ein Jagdtrupp jetzt direkt etwas findet oder erstmal ne halbe Stunde Spurenlesen und pirschen muss).

In der Regel ist es auch so, dass die Trupps ihre zentralen Objektive in einer angemessenen Zeit erreichen und zurückkehren könn(t)en.

Meiner Erfahrung nach gibt es hauptsächlich vier Gründe, die dazu führen, dass es teilweise zu Überziehungen kommt:

1. Trupps gehen sehr spät los. (Bespiel: Wenn die Sin'dorei am Vorabend planen, was sie tun wollen, sich aber IC bis 21 Uhr nicht einigen können, wer von ihnen in den beiden 5-Mann-Spähgruppen mitgehen soll.)
2. Trupps schließen ein zweites Missionsziel direkt an, anstatt nach Erfüllung des ersten nach Hause zurückzukehren (Beispiel: Ein Nahrungssammeltrupp zieht direkt noch einmal los, um noch ein bisschen extra zu jagen, anstatt dann im Lager zu bleiben).
3. Es kommt zu Situationen, in denen verschiedene Trupps aufeinandertreffen und interagieren, was Zeit kostet (Beispiel gestern: Sin'dorei und Alios Trupp aber auch das Mal mit Wilddorns Gruppe und den Spähern bei den Wasserelementaren).
4. Die Spielleitung verschätzt sich bezüglich des Ablaufs oder muss sich so stark aufteilen, dass es zu Verzögerungen kommt. (Beispiel: Am Donnerstag, als ich drei Gruppen betreuen musste, kam es sicher für einige zu unnötigen Längen).

Ich denke, einige Maßnahmen, die wir für die nächsten Tage anstreben werden, sind:

a) Die Verlegung der jeweiligen Besprechungen des weiteren Vorgehens auf den Plotschluss des Vortages (was der Führung wenig hilft, aber alle anderen können dann pünktlich fertig sein, weil es früher losgeht).
b) Deutlichere Hinweise an die einzelnen Gruppen, wann einzelne Schritte erfüllt sind ("nein, ihr _wollt_ jetzt nicht noch über den Fluss, um die Ecke da...", und eine etwas sauberere IC-Trennung. Aber dazu gehört natürlich, dass die IC-Kommandeure einfach irgendwann abbrechen beziehungsweise einen Rückzug oder ein Vor-Ort-Lager anweisen.
c) Etwas stärkeres Abkürzen von Hin- und Rückweg, wenn notwendig. Allerdings muss man da natürlich drauf achten, dass es nicht zu stark zu Lasten der Immersion geht.

Das sollte zumindest etwas Abhilfe schaffen. Aber ich denke, ein Punkt, auf den wir keinen Einfluss haben ist, dass die Spieler einfach ein Bewusstsein dafür entwickeln, dass man einem gefundenen Hinweis, Folgeauftrag oder dergleichen vielleicht am nächsten Tag nachgehen sollte und nicht unmittelbar. (Und ein Auge auf die IC-Erschöpfung der eigenen Chars halten sollten).

Meistens ist es (aus meiner Perspektive) weniger die SL, die darauf dringt, immer noch weiter zu machen als die Spieler, die eben die entsprechende Zeit haben. Und dann wollen wir das natürlich auch nicht von uns aus abwürgen.

Beste Grüße
Simon
avatar
Elegias
Admin

Anzahl der Beiträge : 345
Anmeldedatum : 05.08.15

Benutzerprofil anzeigen http://timesofwar.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Zeiten im Plot Kern-Spielzeit

Beitrag von Alois Rutherford am Mo Okt 12, 2015 2:59 pm

Ich schließe mich der Meinung von Elvon im Allgemeinen an. Und auch dir Simon danke ich für die Antwort und möchte mal meine Sicht und meine Gedanken zu den bisherigen Plot geschehen wiedergeben im Bezug auf die Zeit.

In den ersten paar Tagen der Landung war es unnormal belastend und stressig für die Spieler die in eine leitende Position gewählt wurden. Selbst wenn man um 12 Uhr einloggt nur um kurz zu gucken wurde man immer wieder in Gespräche verwickelt die Größtenteils der Koordination dienten und war damit bis 19 Uhr beschäftigt. Jetzt könnte der böse Geist (oder gesunde Menschenverstand ja sagen): "Selber Schuld, ihr wolltet das ja so." - Und das mag auch zum Teil stimmen, wenn auch nicht vollständig. Gut das sind alles IC-Situationen und die mussten IC geklärt werden. Hat ja auch soweit gut funktioniert, zumindest von meiner Warte aus. Man konnte zwar nicht alle glücklich machen...aber man kann eben nicht alles haben.

Meiner Beobachtung nach hat sich das jetzt übers Wochenende endlich mal entspannt, die Charaktere und Spieler kennen zum Großteil ihre Rollen und Arbeiten die sie IC wie OOC im und für den Plot zu erledigen "haben" (nicht müssen). Besprechungen laufen viel flüssiger und man darf ja nicht vergessen das wir mit den Elunes Schwingen und Ataals Verschwinden zwei riesige IC-Gründe hatten für viele Besprechungen. Gestern hat man ja gesehen das wir halbwegs pünktlich um 0 Uhr Schluss machen konnten, die Besprechung für den heutigen Tag zu 95 % abgeklärt sodass maximal kleine Nachfragen kommen. Wir starten denke ich also um 19 Uhr und mit Glück sind wir dann auch so pünktlich fertig das wir alle um 23 Uhr Feierabend machen können, sofern wir wollen.

Ich bin guter Hoffnung das es nicht mehr so stressig wird in Zukunft, Ausnahme-Situationen gibt es natürlich immer.

Alois Rutherford

Anzahl der Beiträge : 3
Anmeldedatum : 08.10.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Zeiten im Plot Kern-Spielzeit

Beitrag von Elvon Scharfauge am Mo Okt 12, 2015 3:08 pm

Hi Elegias,

ich danke dir für die sehr ausführliche Erklärung.

Wir hatten ja gestern schon gesprochen und es ist ja auch kein Problem wenn man "mal" hier und da ne halbe Stunde länger online ist um eben noch etwas IC fertig zu stellen.
Es ist aber eben so, dass gerade die Offizierssitzungen wie du ja nun aus Erfahrung mitbekommen hast ziemlich lange dauern. Und nehmen wir an ihr spielt etwas bis 22:30 aus und wir diskutieren dann noch fröhlich für den nächsten Tag und schwupp ist es eben schon wieder 0:00 Uhr. Und die Leutnants da außen vor zu lassen ist denke ich keine gute Idee (wie ich finde).

Natürlich ist es auch so, dass die Spieler nicht immer vorher sehen können (oder die Leutnants) was der Trupp den er grade losschickt tatsächlich erwartet. Klar weiß ich wenn ich jemanden zu einem Elementar schicke und der quasi nur ausrichten soll "Ja wir helfen. Dürfen wir hier ein Lager bauen?", dass dies im Zweifel nicht sonderlich lange dauern muss, wenn denn die Spielleitung nicht entscheidet dass unterwegs noch Fall XY eintritt und die sich auf einmal 20 Phasenjägern gegenüberstehen (überspitzt dargestellt).

Ich war selbst auch bisher bei noch keiner Spähaufgabe dabei IC was ich heute vermutlich ändern werde, so dass ich mir da ein besseres Bild machen kann, was die SL da wie schnell angibt. Denn auch dort sind mir teils Unstimmigkeiten heran getragen worden, was "suboptimale BEschreibungen" angeht oder "extrem lange Wartezeiten" angeht. Beide Punkte jedoch habe ich schon mitbekommen, dass sie tatsächlich vorkamen und ich will hier nicht verlangen, dass alles immer *schnippt mit dem Finger* "Zack zack" abläuft aber ne SL die sich mitten in der Aktion AFK rauchen meldet und dann erstmal 15 Minuten alle anderen Luftlöcher gucken ist schlicht unnötig. Auf Fragen wird teils nicht sofort reagiert weil man das Gefühl hat, dass immer erst Rücksprache gehalten werden muss mit dem Ober-SL. Auch da sehe ich Optimierungsbedarf und auch Raum.

Immersion hin oder her...wir spielen 4 Stunden IC (19-23 Uhr) und sollen in der Zeit alles schaffen? Das geht halt nicht auf ohne ein gewisses Stück Immersion dafür aufzugeben. Die OOC Sitzung am Samstag oder Freitag im TS war zum Beispiel ein schönes Beispiel. Hätte man das IC gemacht hätten wir vermutlich mind. ne Stunde gebraucht und haben so (nebenher noch ein paar mal gelacht und scheiß erzählt) gerade mal ne halbe Stunde benötigt. Alternativ könnte man die Plottage reduzieren und 2 Lagertage pro Woche ansetzen wo die SL klar sagt "Wir unterstützen aber zwingen zu nichts". Da ist die Gefahr schlicht niedriger das Spieler Angst haben etwas großartiges zu verpassen und die Leutnants könnten sich mal einen Abend in Ruhe besprechen oder mal einen Abend einfach auch am LAgerleben teilnehmen was mir bis jetzt gänzlich gefehlt hat weil IC halt immer irgendwer irgendwas will.

Ich betone dass 99% dieses SChreibwerks meine persönliche Meinung sind und nicht die der ganzen Spielerschaft des Plots und ebenso, dass ich nicht sagen möchte "ich kann es besser" sondern einfach aufzeigen möchte wo man wie verbessern könnte (vielleicht). Ich stelle auch keinerlei in Frage dass ihr euch keine Mühe gebt oder das das "mal eben" gemacht und organisiert ist. Das ist mir durchaus bewusst dass das ein Mammutprojekt ist. Aber grade deshalb denke ich ist die Zeit dass man hier auch während des Plots noch hier und da was optimieren kann.

Ich für mich weiß nur das ich unter der Woche um 23 Uhr auch weg sein werde. Ich habs die letzte Woche kaum ausgehalten und werds nicht nochw eiter machen. Ich stelle den Posten den ich IC inne hab auch gern frei dass ihn jemand besetzt der länger on bleiben will oder kann, aber ich werde nicht meine Arbeit oder was anderes unter einem Spiel leiden lassen.

Elvon Scharfauge

Anzahl der Beiträge : 11
Anmeldedatum : 05.10.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Zeiten im Plot Kern-Spielzeit

Beitrag von Krieger der Unsterbliche am Mo Okt 12, 2015 3:24 pm

Ich melde mich als jemand von der Horde zu dem Thema zu Wort.

Im generellen bin ich, letzte Woche und zumindest noch die laufende, einer von den Gesegneten, die Urlaub haben, weswegen zeitliche Schwankungen was Anfang und Ende betrifft mich aktuell kaum bis gar nicht beschneiden, geschweige denn stören. Und ich halte mich generell für einen Kandidaten, der dazu neigt, die Zeit zu vergessen.

Manche Dinge werden vermutlich auch weiterhin, auf Seiten der Horde, stark Zeit kosten und sich nie vollkommen vermeiden lassen, weil sonst entscheidende Dinge wegfallen - damit spiele ich zum Beispiel speziell auf den Kriegsrat an. Bei uns treffen mit Maa'Gal und den Sin'Dorei einfach so vollkommen unterschiedliche Denkweisen aufeinander, dass es immer Punkte geben wird, an denen man aneinander gerät, oder man sich auf gewisse Diskussionen und "Machtspielchen" einlässt. Und mir würde etwas fehlen, würden jene komplett wegfallen. Generell ist hierfür aber eine Lösung, wenn der Kommandant (Na'Shi) von Zeit zu Zeit dann eben doch stärker leitend in den Vordergrund trifft und etwaige Eskalationen einfach runterwürgt - wie zum Beispiel gestern. Wenn es nicht nötig ist, umso besser, aber zumindest diesbezüglich hat man auch IC eine Möglichkeit zur Regulierung, sollte etwas zu weit führen.

Bezüglich der Missionen und ihren zeitlichen Abläufen, oder Folgewegen nach Abschluss einer Mission, ist das so eine Sache - rein OC betrachtet ist es wahrscheinlich oft das sinnvollste, nach Abschluss des ersten Zieles - oder zumindest Teilzieles - zurück zum Lager zu kehren, damit Überziehen oder Verzögerungen allgemein im Vorfeld abgewürgt werden könnten. IC finde ich macht ein solches Handeln aber nicht immer Sinn oder steht dem gängigen Verhalten der Charaktere, die in dem Moment die Verantwortung tragen, im Weg. Die gestrige Exkursion von Maa'Gal ist dafür ein gutes Beispiel. Wir konnten erst recht verzögert aufbrechen, erreichten unser erstes Ziel dann recht fix und wurden von dem dortigen NSC zu einer anderen Stelle verwiesen - in dem Moment wäre eine sofortige Rückkehr, ohne tatsächliches Ergebnis, einfach absolut widersinnig gewesen, weswegen man weiterzog. Der Pfad führte in eine Turbulenz herein und in der entstandenen Situation kam es zu gewissen Schwierigkeiten, weswegen es sich alles ein wenig stapelte und Feraluh "gezwungen" war, für die noch anwesende Truppe stark zu überziehen. - Sie hätte das sicherlich nicht getan, wenn es ihr absolut nicht möglich gewesen wäre, aber das ist ja ein anderer Punkt. Generell halte ich hier zwei Dinge für angebracht, um dem ggf entgegen zu wirken: a) Ansagen der SLs, dass man "schneller" machen soll, bzw. es aus zeittechnischen Gründen nun dringlicher wird, b) Rückmeldungen der beiwohnenden Spieler, dass man ein nahes Ende des Teilabschnittes begrüßen würde und - mir fällt gerade ein Drittens ein - c) der zuständige Kommandant, der, wie auch Simon schon anführte, ebenso einen Blick auf die Zeit hat. Bei dem gestrigen Beispiel bleibend hatte ich zum Beispiel, genau wie Fera auch OC signalisierte, nach Überbrückung der Turbulenz auch nicht mehr im geringsten im Sinn, den Weg noch nächtlich fortzuführen.

Uff. Jetzt habe ich relativ viel geschrieben und weiß gar nicht mehr, ob meine Ausführungen zielführend sind, aber... na ja! Smile Ich hoffe, sie helfen dennoch.

So far,
die RP-Elite

Krieger der Unsterbliche

Anzahl der Beiträge : 11
Anmeldedatum : 12.10.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Zeiten im Plot Kern-Spielzeit

Beitrag von Elvon Scharfauge am Mo Okt 12, 2015 3:34 pm

Na Simon hat mich in der Tat auch auf die Idee gebracht, einen Trupp mehrere Abende loszuschicken. So kann der Trupp für sich mit der SL entscheiden wann schluss ist. Wenn etwas ganz dringendes ist muss man sich dann halt kurz Abstimmen. Und genau das werde ich jetzt anpeilen.

Elvon Scharfauge

Anzahl der Beiträge : 11
Anmeldedatum : 05.10.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Zeiten im Plot Kern-Spielzeit

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten