[Horde] Der Kriegsrat und seine Beschlüsse, zur Information für die Truppen (ab 19.09.)

Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

[Horde] Der Kriegsrat und seine Beschlüsse, zur Information für die Truppen (ab 19.09.)

Beitrag von Krieger der Unsterbliche am Di Sep 19, 2017 5:12 pm

19.09.2017 - Expedition auf der Schweigenden Insel (KdnA-Plot)

Am späten Abend, nachdem die einzelnen Truppen ins Lager zurückgekehrt sind, gab es einen kurzen, späten Kriegsrat um sich über die einzelnen Ergebnisse und eventuelle, weitere Schritte zu beraten. Die sich daraus ergebenden Bewegungen, sowie Ergebnisse der vergangenen Manöver, können bei **Exekutor Haydgar Montgomery** erfahren werden, der als Verbindungsoffizier zu den Truppen in erster Linie damit betraut ist, die einzelnen Beschlüsse an die Allgemeinheit weiterzugeben. Sie werden hier stichpunktartig aufgelistet und können eurem Charakter damit als bekannt gelten.

Unternehmungen des Vortages

Operation auf der Geister-Insel
Auseiandersetzung mit feindseligen Naga, die für die Zeit den Zuspruch der Geister temporär sicherte. Meister Celyan Feuersang dabei schwer verletzt und nicht länger zum Einsatz fähig. Außerdem Kontakt mit einer Kal'Dorei, die dort gefangen scheint. Abschließend Drohung der Geister, bei Wiederkehr uns zu töten. Kal'Dorei weiterhin auf der Insel. Bergung eines Stabes, vermutlich druidischer Herkunft.

Operation am Nebelsee
Vorstoß in eine Höhle, nach Freilegung der Überwucherung. Feindkontakt mit nekromantischen Makura, allerdings kein großes Nest jener. Auffindung eines männlichen, elfischen Leichnams, Druide, sowie eines druidischen Stabes. Außerdem eine magische Laterne. Kontakt mit nebelartigen Elementaren, Gesinnung jener unklar. Keine schweren Verletzungen.

Operation Drachkin-Pass
Neuerliche Kontaktaufnahme mit den schweigenden Wächtern, weiterhin ergebnislos. Nach aggressiver Handlung – einem Angriff auf Truppenmitglieder – kurzer, aber nicht marginaler Kampf. Drachkin konnten dabei überwältigt und der Pass passierbar gemacht werden. Aufgrund von Nachteinbruch und deutlich unwegsamen Gelände dahinter Rückkehr ins Lager. Bergung der Waffen der Drakoniden.

Beschlüsse für weiteres Vorgehen

Umgang mit der Geister-Insel
Die Kal'Dorei kann Hinweise geben. Daher wird eine Expedition, bestehend aus den Todespirschern und Priestern der Verlassenen, dorthin entsandt um die Geister zu zu erlösen und die Kal'Dorei zu retten, sowie die zwar nicht mehr akute, aber mögliche Gefahr dadurch in unserem Rücken endgültig zu tilgen.

Umgang mit dem Drachkin-Pass
Nun, wo der Pass frei liegt, soll der goblinische Verwüster, sowie ein Trupp blutelfischer Waldläufer, in das Gebiet vorstoßen um zum einen mit dem Abbau von Ressourcen zu beginnen, sowie eine Späherplattform zu errichten, damit das Gebiet für uns einsehbar und kontrollierbar bleibt.

Umgang mit dem Nebelsee
Nach Einschätzung des Barons Windmünze und Lady Sonnenfeuer ist eine weitere Untersuchung zu vernachlässigen und der Vorstoß ins Landesinnere wichtiger.

Dinge, die darüber hinaus zu klären sind

1. Schattenjäger Juu'Ya wies darauf hin, dass er und seine Schattenjäger gewisse Präsenzen oder Strömungen aus dem Osten verspüren und die Sterne für eine Kontaktaufnahme mit den Loa günstig stünden. Dem will man in jedem Fall nachgehen, wartet aber noch auf Späherberichte.

2. Es gilt außerdem zu klären, was mit dem Wegfall Celyan Feuersangs aus dem Thalassischen Kontingent wird. Eine Ansprache dazu wird im Laufe des Tages erwartet.

Krieger der Unsterbliche

Anzahl der Beiträge : 11
Anmeldedatum : 12.10.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: [Horde] Der Kriegsrat und seine Beschlüsse, zur Information für die Truppen (ab 19.09.)

Beitrag von Krieger der Unsterbliche am Mi Sep 20, 2017 2:52 pm

20.09.2017 – Expedition auf der Schweigenden Insel (KdnA-Plot)

Die nachfolgenden Informationen sind bei Exekutor Haydgar Montgomery zu erhalten.

Unternehmungen des Vortages

Operation bei der Zeltstellung
Kommando Baron Windmünze. Reaktion auf Späherbericht, in welchem über eine Zeltstellung informiert wurde, Gesinnung unklar. Bei Erreichen der Stellung Identifizierung der Lagernden als Angehörige der P.L.O.T GoH, bisweilen Paktierer mit der Legion, Splittergruppe des Dampfdruckkartells. Stürmung der Stellung auf Befehl des Barons. Gefangennahme von 2 Goblins, 1 Troll. Anschließendes Verhör.

Operation am Nebelsee
Kommando bei Lady Sonnenfeuer. Nach neuen Erkenntnissen über gefundene Laterne eine Rückkehr zum Nebel doch für relevant befunden. Betreten des Nebels. Dort Kontakt mit den ansässigen Nebellauerern. Weitgehend passiv, sind über die Anwesenheit der Legion nicht erfreut. Ernähren sich von Nebel, Blut, vielleicht auch verlorene Seelen. Erschütterung durch Kampfgeschehen bei der unweiten Zeltstellung vertrieben sie. Konnten allerdings von einem im Nebel versteckten Hain berichten, der mithilfe der Laterne zu erreichen ist. Kamen aufgrund der Explosionen aber nicht dazu, genaue Richtung oder Position zu verraten.

Operation Loa-Ruf
Kommando beim Kriegsherren. Schattenjäger Juu'Ya ereilte ein Ruf der Loa auus östlicher Richtung. Da der Kontakt oder die Kontaktherstellung zu diesem eines der von der Horde aufgetragenen Ziele ist, ging man diesem Ruf nach. Er führte in ein Gebiet, in welchem die Grenze zwischen Diesseits und Traum verschwindet gering, vielleicht nicht existent war. Der Kontakt zu einer Wildschweindame mit Namen U'hai konnte hergestellt werden. Sie stellte der Expedition die Aufgabe, ihre Kinder zu finden, die bei den Unruhen die diese Insel heimsuchten von ihrem Weg abgekommen seien. Im Gegenzug würde man Segen (und wohl ihre Gunst) erhalten. Der Trupp nahm diese Aufgabe an und brachte die drei verschollenen Kinder zurück. Im Gegenzug erhielten sie für den Zeitraum sicheres Geleit durch den Traum und auch wieder hinaus, außerdem einen Segen des Loa. Anschließend Rückkehr ins Lager.

Operation Geisterinsel (NPC-Mission)
Eine Gruppe aus Todespirschern und Priestern des Kults der vergessenen Schatten wurde zur Geister-Insel ausgesandt, um den dortigen Geistern dort Erlösung zu schaffen und die oder den noch schlafenden Kal'Dorei ins Lager zu bringen, um möglicherweise neue Erkenntnisse durch ihn zu gewinnen. Die Mission verlief ohne große Komplikationen und der Nachtelf wurde ins Lager gebracht, wenn auch immer noch nicht erwacht.

Ergebnisse entsandter Spähmissionen

Ergebnis des Vorstoßes in den Norden (NPC-Mission)
Waldläufer und Schattenjäger wurden entsandt, das Gebiet jenseits des freigelegten Drachkin-Passes zu erkunden. Dort stieß man auf Feindkontakt durch verdorbene Smaragdwächter, sowie einer Gruppe von Drachkin. Es kam zu einer Auseinandersetzung, die man zwar gewann und die Drachkin sich in ihre Stellungen zurückzogen. Man fand ein Gebilde, welches wohl ein Tor ist, in Form eines großen Drachenkopfes. Aufgrund der Verletzungen in den eigenen Reihen (zwei Verwundete Schattenjäger) beschränkte man sich allerdings darauf, die Stellung zu halten und zu beobachten, statt weiter vorzustoßen.

Dinge, die sich daraus ergeben

Ergebnis des Verhörs
Die P.L.O.T. GoH ist wohl kein direkter Verbündeter mehr mit der Legion, war aber einer. Und es ist durchaus möglich, dass sie sich ihr wieder zuwendet. Sie haben eine große Stellung im Süden der Insel, hinter einem Pass. Dort soll auch ihr Anführer „Goldmund“ sitzen und seine Einsätze bewegen, die sich bisher auf die Bergung von Artefakten beschränkt. Es gilt zu klären, wie man mit ihm umgeht; das Wagnis eingehen, ihn als Verbündeten zu gewinnen, oder ihn zu beseitigen. Ihn ungehindert machen lassen bedeutet das Risiko, dass die Legion ihn sich wieder ins Boot zieht und wir einen Feind im Rücken haben.

Schlussfolgerung der Begegnung mit dem Loa
Es gilt zu klären, ob U'hai der einzige Loa ist, der unsere Hilfe braucht, oder weitere Loa uns zu sich rufen werden. Im Falle von zweiten sollte dem Ruf aber unbedingt gefolgt werden, um sich im Kampf gegen die Legion die Gunst und möglicherweise Hilfe eben jener Loa zu sichern.

Laterne und der Nebel
Der angesprochene, versteckte Hain konnte bisher nicht gefunden werden, da die Unterhaltungen mit den Laurern unterbrochen wurde. Möglicherweise ist der Hain aber dennoch einen Besuch wert, wenn derzeit vielleicht auch nicht an höchster Stelle.

Die Stellung der Drachen
Oberhalb von uns befindet sich eine (vermutet feindliche) Stellung von verdorbenen Drachkin. Der Kontakt mit ihnen war bisher vor allem aggressiver Natur, was nicht heißt, dass es so bleiben muss.

Der schlafende Kal'Dorei
Der Kal'Dorei wurde geborgen, um Erkenntnisse zu gewinnen. Schlafend bringt er uns dabei allerdings wenig.

Krieger der Unsterbliche

Anzahl der Beiträge : 11
Anmeldedatum : 12.10.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: [Horde] Der Kriegsrat und seine Beschlüsse, zur Information für die Truppen (ab 19.09.)

Beitrag von Krieger der Unsterbliche am Do Sep 21, 2017 2:54 am

21.09.2017 – Expedition auf der Schweigenden Insel (KdnA-Plot)

Folgende Informationen sind (in der Hauptbasis) von Exekutor Haydgar Montgomery zu erhalten.

Operation Drachenkopf
Die diplomatische Expedition ist leider von Beginn an zum Scheitern verurteilt gewesen. Als Die Gruppe den Drachenkopf und die Stellung der Drachkin erreichte, war bereits ein Kampf zwischen den stationierten Waldläufern und Schattenjägern entbrannt. Der Trupp eilte den Verbündeten zur Hilfe, weiterhin in dem Versuch, die Drachkin zu befreien. Es gelang nicht und die Drachkin wurden überwältigt.
Die Mission gab dennoch Erkenntnisse; bei dem Drachenkopf handelt es sich augenscheinlich um eines der benannten Siegel, die es zu sichern gilt. Meister Feuerschwinge äußerte diesen Verdacht, Belryas Auenlied bestätigte ihn darüber hinaus.
Shayris Waldschatten zog sich eine leichte Verletzung zu, außerdem wurden einige Waldläufer und Schattenjäger ins Lazarett gebracht.

Ergebnisse des Verhörs
Verhört wurden ein Dunkelspeer namens Zer'Zek und eine Goblin, die man Kitty nennt.

Zer'Zek zeigte sich äußerst kooperativ und bestätigte die Angaben des Goblins, den man am Vortag in die Mangel nahm. „Goldmund“ hat eine Stellung im Süden und ist für den persönlichen Profit durch die Gewinnung und den Weiterverkauf von Relikten auf dieser Insel. Er habe sich in elfischen Ruinen verschanzt und weist eine Mannstärke von 40-60 Männern auf, inklusive Befestigungsanlagen, Granatwerfer und zweier Schredder.

Kitty wiederum ließ, trotz unkonventioneller Methoden, sich bisher nicht auf eine Kooperation ein und leistete Widerstand. Magisch wohl sehr potent, Knebel und Arkanitfesseln halten sie allerdings ruhig.
Alles, was man aus ihr herausbekam, war das ihr Meister Kontakt zu Goldmund hatte, sie selbst aber nicht. Sie kennt nur das Gebiet im Süden, nicht den Rest der Insel. Im Süden erwartet einen laut ihr vor allem Dschungel und Sumpf. Über die genauen Pläne der P.L.O.T. wisse sie nichts.

Operation P.L.O.T.-Pass
Bisher gibt es keine Rückmeldung seitens der Schlachtrotte, die zum Gebirgspass in den Süden aufgebrochen ist. Sie hatten entweder Erfolg und halten den Pass, oder haben versagt.

Ergebnisse entsandter Spähmissionen

Es wurden Todespirscher in Richtung Südosten entsandt, um einem Ruf des Schattenjägers Juu'Ya zu folgen. Ergebnisse liegen allerdings noch keine vor.

Weitere, getroffene Maßnahmen

Der begonnene Bau am Drachenpass wurde abgebrochen und vom Kriegsherren direkt zum Ort des Siegels verlegt, wo nun eine Späherplattform und ein Runenstein errichtet werden. Die Besetzung jenes wird vorerst durch die Arkanisten erfolgen, um eine Reise zwischen den Posten problemlos zu ermöglichen, bis ein Arkansignal errichtet ist. Die Waldläufer und Schattenjäger verstärken und bewachen den Bau für den Moment.

Dinge, die sich daraus ergeben

Der P.L.O.T.-Pass
Es muss geklärt werden, ob die Stellung eingenommen wurde, oder wir einen Rückschlag erlitten haben. Im Falle von ersten muss sie vor allem gesichert und gehalten werden, bis man sich um Goldmund kümmern kann.

Die Stellung P.L.O.T.
Goldmund muss überzeugt oder besiegt werden, denn ein Gegenspieler ist er spätestens jetzt. Hierzu sollte das Gebiet im Süden von den Schattenjägern großflächig sondiert werden, während der Verwüster für einen Angriff in Position gebracht wird und die Truppen sich allgemein auf eine Auseinandersetzung mit eben jenen vorbereiten können.

Gefundene Artefakte
Mehrere Artefakte befinden sich in unserem Besitz, die noch nicht vollständig in Augenschein genommen werden konnten. Dem sollte sich baldmöglichst gewidmet werden.

Der Hain im Nebel
Weiterhin liegt im Nebel ein Hain, der bisher nicht gefunden werden konnte, aber Aufschluss oder nützliche Dinge für unseren Kampf auf dieser Insel enthalten kann. Vielleicht ist jetzt, während man die Truppen neu sortiert und positioniert, Zeit sich dem zu widmen.

Der Ruf Juu'Yas
Außerdem gilt es, den gehörten Rufen des Schattenjägers Juu'Yas baldmöglichst zu folgen, da sich der Standort der Loa wohl in Bewegung befindet. Und der Ruf wieder verebben könnte, bevor man ihn verfolgt hat.

Krieger der Unsterbliche

Anzahl der Beiträge : 11
Anmeldedatum : 12.10.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: [Horde] Der Kriegsrat und seine Beschlüsse, zur Information für die Truppen (ab 19.09.)

Beitrag von Krieger der Unsterbliche am Do Sep 21, 2017 3:17 am

NACHTRAG:

Operation P.L.O.T.-Pass
Die Lage wurde sondiert und versucht auszuspähen, sowie die Stellung zu infiltrieren, um sie letztendlich zu übernehmen. Die Suche nach einem Weg für einen Überraschungsangriff blieb erfolglos, einzig die Dämonenjäger schafften es, hinter oder in die Stellung zu gelangen. Die Späher und Hauptgruppe wurde entdeckt, das Feuer eröffnet. Schwere Verletzungen vor allem in Reihen der Späher, baldige Einsatzfähigkeit bleibt zu klären.
Die Stellung konnte dennoch übernommen werden. Verteidigungs- und Überwachungsmechanismen magischer Art wurden zurückgelassen, um zunächst die Verletzten ins Lazarett zu bringen.
Man traf am späten Abend ein.

Auf Befehl des Kriegsherren wurden die Priester des Kults des Vergessenen Schattens, sowie der Verwüster und seine Besatzung umgehend dorthin entsandt, um die Stellung zu besetzen.

Krieger der Unsterbliche

Anzahl der Beiträge : 11
Anmeldedatum : 12.10.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: [Horde] Der Kriegsrat und seine Beschlüsse, zur Information für die Truppen (ab 19.09.)

Beitrag von Krieger der Unsterbliche am Fr Sep 22, 2017 4:41 am

22.09.2017 – Expedition auf der Schweigenden Insel (KdnA-Plot)

Folgende Informationen sind bei Exekutor Haydgar Montgomery zu erhalten.

Operation Nebelsee
Kommando bei „Pfeil“. Ein letztes Mal wurde eine Gruppe zum Nebelsee entsandt, um den dort angefangenen Spuren weiter zu folgen. Die Laurer zeigten sich weiterhin weitgehend friedlich und kooperativ. Gespräche konnten einmal mehr aufgenommen werden, so auch die Nachfrage nach dem verborgenen Hain. Jener befindet sich allerdings nicht in diesem Nebel, sondern weiter im Norden, und soll ein weiteres Siegel beherbergen. Und einmal mehr sollen sich dort diese verdorbenen Drachkin aufhalten.

Der Ruf des Loa
Kommando beim Kriegsherren. Die Truppe begab sich unter Geleit und Wegführung von Juu'Ya in den Osten der Insel, wo der Schattenjäger einen weiteren Ruf der Loa hörte. Man betrat ein Gebiet, welches dem Schatten näher war, als dem Hier, und nahm den Kontakt zu En'iza auf, einem schattenhaften Panther, mit Augen so milchig-hell wie der Mond selbst. Auch er stellte eine Aufgabe, auch seine Gunst konnte gewonnen werden, wenn anscheinend auch nicht alle seine Zufriedenheit geweckt haben. So kehrten Sacram De Reave und Ethala Rini'Sin mit stark eingeschränktem Gehör und Sicht wieder zurück und fallen aller Voraussicht nach für die bevorstehende Schlacht aus.

Weitere, getroffene Maßnahmen

Truppenbewegungen
Die Todespirscher wurden mithilfe des Arkansignals und der Arkanisten zur Stellung am Drachenkopf geschickt, um jene zu besetzen.
Die Waldläufer und Arkanisten wurden zum Südpass entsandt, um die dortige Stellung zu verstärken.
Die Schattenjäger wurden über den Südpass weiter in die Ländereien Goldmunds geschickt, um die Stellungen der P.L.O.T. GoH und Goldmund auszuspähen und finale, entscheidende Erkenntnisse über das Vorgehen zu erlangen.

Außerdem sind die Seefalken unter der Führung von Captain Aldaron von den Drei Strömen an der Schweigenden Insel angelangt und haben die Truppen im Hauptlager ergänzt.

Die restliche Streitmacht der Horde, außer einer Minimalbesetzung, soll am Folgetag und so früh wie möglich zum Südpass hinzustoßen.

Krieger der Unsterbliche

Anzahl der Beiträge : 11
Anmeldedatum : 12.10.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: [Horde] Der Kriegsrat und seine Beschlüsse, zur Information für die Truppen (ab 19.09.)

Beitrag von Krieger der Unsterbliche am Sa Sep 23, 2017 6:30 pm

23.09.2017 – Expedition auf der Schweigenden Insel (KdnA-Plot)

Folgende Informationen sind bei Exekutor Haydgar Montgomery zu erhalten.

Großoffensive „Goldschmelze“
Der gesamte, gestrige Tag wurde für eine letzte Gegenüberstellung mit „Goldmund“ und der P.L.O.T. GoH aufgewendet. Hierfür wurden zur Vorbereitung folgende Truppenbewegungen getätigt:

Ein Trupp Waldläufer hat die Stellung „Drachenkopf“ am Siegel besetzt.
Die Waldläufer, Schattenjäger und Arkanisten wurden zum Südpass entsandt und dort mit dem Verwüster und Kultisten zusammen gelegt.

Die Truppen erhielten ihre Befehle im Hauptlager. Der Angriff sollte, möglichst zeitgleich, auf beide Stellungen Goldmunds erfolgen. Der Hafen dabei von mehreren Seiten – zu Land, Luft und Wasser – und das Zentrallagers Goldmunds durch einen geballten Zerstörungsschlag frontal erfolgend.

Das Kommando des Angriffs auf den Hafen lag bei Sturm Drachentod von der Landseite her. Es erfolgte ein effektiver Schlag auf das Tor, eine Erstürmung der Palisaden und ein Eindringen in das Lager selbst.
Unterdessen kümmerten sich die Drachenfalkenreiter unter der Anleitung des Captains von den drei Strömen um den Luftangriff, verbrannten die Beiboote, um den Fluchtweg abzuschneiden und beseitigten Besatzung der Späherplattform.
Die Verlassenen fielen derweil in den Rücken und die Stellung konnte rasch übernommen werden. Ein Teil blieb zurück, um den Hafen im Falle von Verstärkung zu halten, der Rest sollte die Großoffensive unterstützen.

Die Großoffensive auf das Zentrallager wurde vom Kriegsherren selbst kommandiert. Hierfür setzte man auf den Verwüster, eine Höllenbestie kontrolliert von Azgrond Knochenlohe, Explosivgeschossen der Waldläufer, sowie verheerenden Angriffen einiger Magier.
Auch der vom Kriegsherren hier aufgestellte Plan ging auf; der Verwüster wurde mithilfe von Licht und arkanen Runen vor äußeren Einwirkungen geschützt. Aus der Distanz heraus und soweit es möglich war, außerhalb der Reichweite der Feindgeschütze bleibend, wurde das Zentrallager einem großflächigen Beschuss unterzogen. Wichtige Ziele konnten beseitigt werden, bevor sie dem Kern des Trupps gefährlich wurden, während die Höllenbestie den Vorsturm übernahm und den Weg für den Rest bereitete. Im Zentrum des Lagers folgte die Gegenüberstellung mit Goldmund, welcher nicht einmal in Erwägung zog, die Waffen niederzulegen, sondern seinen Schredder bemannte und den Kampf fortführte. Die eigenen Schlachtreihen stoben unter den vielen Explosionen und der nun offeneren, eigenen Position etwas auseinander und es kam zu Verletzungen unterschiedlicher Schwere. Details darüber sind bei den zuständigen Kräften im Lazarett einzuholen.
Schlussendlich wurde Goldmund bezwungen, das Lager geschliffen, und das Gebiet für die Horde erschlossen. In den eigenen Reihen verabschieden wir uns in einer noch ausstehenden Zeremonie von Runima Glutschein, ihres Zeichens Waldläuferin Quel'Thalas.

Eine Liste der Dinge, die geborgen und zum Hauptlager gebracht wurden:

- Zwei verschlossene Kisten (beim Kriegsrat)
- Vorräte (für die Truppen)
- Die Überreste der Schredder (in Hände der Pyritfaust gegeben)
- Munition, Sprengstoff (für die Truppen)
- Ein großes Fass Rum (für die Truppen/im großen Mannschaftsquartier)
- Ein Fedorahut (bei Baron Windmünze)

Weitere Erkenntnisse und Maßnahmen:

Hinter dem Zentrallager Goldmunds ist ein Komplex aus Ruinen, sowie aggresiven, geisterhaften Erscheinungen. Eine Klärung, was dieser Ort verbirgt steht noch aus.

Die Todespirscher, Schattenjäger, Arkanisten, sowie die halbe Besatzung des Verwüsters, der Verwüster selbst und die Priester des Kults der Vergessenen Schatten sind in der ehemaligen Stellung Goldmunds zurückgeblieben. Umgehend wurde ihnen aufgetragen, noch brauchbare Materialien zu verwenden und mit dem Bau folgender Dinge zu beginnen:

Einer Späherplattform.
Einer Handwerkshütte.
Einem Arkansignal.
Palisaden und Spieße zur Befestigung rundherum.

Aufzuwendendes Material: 8 Einheiten.

Ein Schutz durch einen Runenstein scheint in diesem Bereich nicht notwendig. Spekuliert wird, dass dafür ein Obelisk in den hiesigen Ruinen verantwortlich ist, denn selbst errichtete Goldmund keinerlei Vorkehrungen.

Desweiteren wurde das Hauptlager auf den Namen „Speerschild-Posten“ getauft, um fortan besser zwischen den einzelnen Stellungen differenzieren zu können.

Krieger der Unsterbliche

Anzahl der Beiträge : 11
Anmeldedatum : 12.10.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: [Horde] Der Kriegsrat und seine Beschlüsse, zur Information für die Truppen (ab 19.09.)

Beitrag von Krieger der Unsterbliche am Di Sep 26, 2017 3:51 am

26.09.2017 – Expedition auf der Schweigenden Insel (KdnA-Plot)

Folgende Informationen sind bei Exekutor Haydgar Montgomery  im Speerschild-Posten zu erhalten.

Der Ruf der Loa
Ein drittes Mal rief ein Loa die Horde zu sich, übermittelt durch Schattenjäger Juu'Ya. Das Kommando für diesen Einsatz lag bei „Pfeil“. Der Ruf führte die Gruppe auf eine Insel, wo man dem Loa begegnete und die von ihm gestellte Aufgabe akzeptierte. Und sich der Prüfung unterzog. Bei der Insel selbst handelte es sich um eine vom Traum stark geschwängerte Region, die sich vor allem in Trägheit bei den Reisenden äußerte, aufgrund ihrer Sattheit.
Dennoch konnte die Prüfung gemeistert, die Gunst des Loa erlangt werden und man kehrte heil zum Speerschild-Posten zurück.

In die Schatten
Mit dem Ziel, einen vor einigen Tagen entdeckten Ruinenkomplex genauer in Augenschein zu nehmen, stieß die Gruppe um Lady Sonnenfeuer auf ein Gebiet, welches von den Schattenlanden überlagert schien und für die Gruppe nicht betretbar war. Oder zumindest ein Vorankommen nicht möglich schien, ohne, dass man die Zerstörung der Amulette hätte riskieren müssen. Man stieß auf seltsam verfremdete Wesenheiten, unklar, was sie einst waren, Gesichtslose, Geister und andere, schattenmagische Phänomen, die vor allem auch die eigenen Fähigkeiten überlagerten, blockierten. Ohne einen sonderlichen Vorstoß oder aufschlussreiche Erkenntnisse kehrte man in den Speerschild-Posten zurück.
Der Vollständigkeit halber wird das Fazit Lady Sonnenfeuers weitergegeben:



  • Der gesamte Ort ist stark schattenverseucht und fühlte sich "tot" und trostlos an.


  • Die Geister sind feindseelig, aber scheinbar nur mit dem Amulett sichtbar und sie können auch nur jene sehen, die sich im Schatten befinden. Sie scheinen (konventionell) nicht zu bannen zu sein



  • Der See scheint im Zusammenhang mit diesen Phänomenen zu stehen


  • Die Ruine selbst ist von einem Schatten- bzw. nekrotischen Feld umgeben, dass ähnlich wie die Schattenwand weiter nördlich nicht nur mit dem Schutz der Amulette überwunden werden kann


  • Der See liegt zwischen Schattenwand und Ruine, auch wenn die Schattenwand vom südlichen Seeufer nicht zu sehen war, der See ist hierfür zu groß.


Drachenjagd
Ein Bericht hierzu steht noch aus.

Weitere Maßnahmen

Truppenbewegungen
Waldläufer und Todespirscher wurden ausgesandt, um die Baumaterialien des Kriegsrotte wieder aufzustocken.
Die Schattenjäger wurden entsandt, den Norden auszuspähen. Kämpfe sollten vermieden werden, außer, man seie sich eines Sieges sicher. Ergebnisse stehen noch aus.

Bauarbeiten
Die Errichtung des Außenpostens bei Goldmunds ehemaligem Zentrallager sind weitgehend abgeschlossen. Die Fertigstellung des Arkansignals steht noch aus.

Dinge, die sich daraus ergeben

In die Schatten
Todespirscher und Kultisten des Vergessenen Schattens sollen in die gefundene Region eindringen, so ihnen unbeschadet möglich, vom Einfluss der Feinde dort bereinigen, Erkenntnisse gewinnen, sowie magische Fundstücke jeglicher Art bergen und dem Kriegsrat übergeben.

Der Obelisk
Der Außenposten „Goldfall“ sollte aufgesucht werden, um von dort aus in den Bereich um den Obelisken vorzudringen und Erkenntnisse über ihn zu gewinnen.

Der Ruf der Loa
Weiteren Rufen sollte gefolgt werden. Es gibt deutliche Anzeichen laut Juu'Ya für einen weiteren Loa weit im Osten der Insel.

Expansion in den Norden/Nordosten
Nur ein Teilbereich der Insel ist von uns bisher erschlossen, wenn dieser auch sehr erfolgreich. Keinesfalls darf das Vorankommen jetzt aber erliegen, sondern sollte mit selber Präzision und Entschlossenheit wie bisher fortgeführt werden.

Krieger der Unsterbliche

Anzahl der Beiträge : 11
Anmeldedatum : 12.10.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: [Horde] Der Kriegsrat und seine Beschlüsse, zur Information für die Truppen (ab 19.09.)

Beitrag von Krieger der Unsterbliche am Mi Sep 27, 2017 4:03 am

27.09.2017 – Expedition auf der Schweigenden Insel (KdnA-Plot)

Folgende Informationen sind bei Exekutor Haydgar Montgomery  im Speerschild-Posten zu erhalten.

Der Ruf der Loa
Ein nun viertes Mal rief ein Loa die Truppen der Horde mithilfe von Juu'Ya zu sich. Und auch dieses Mal wurde dem Ruf gefolgt. Nicht viel ist darüber bekannt, was genau passierte, die kleine Rotte schien allerdings merkwürdig verschlossen, als sie zurückkehrte und war äußerst kurz angebunden. Erkenntnisse wurden dennoch gewonnen, sowie die Gunst des Loa erlangt, so dass man von Erfolg sprechen kann. Es soll noch einen fünften Loa geben, der allerdings eingesperrt ist, und auf Befreiung wartet. Wie diese genau vonstatten geht, muss noch beschlossen werden. Und die Informationen, die die Wissenshüterin mitgab erst verarbeitet werden.

Der Obelisk
Ein umfassender Bericht steht noch aus. Es sei aber gesagt, dass es sich bei dem Obelisken um einen Ankerpunkt zu handeln scheint. Es deckt sich in Teilen mit Beschreibungen, die die Wissenshüterin ihren Schützlingen mitgab, ist laut Arkanist Vaeren Sturmsänger aber eher drachischen, denn nachtelfischen Ursprungs. Es bleibt also noch zu klären, ob es das Gefängnis des Loa ist, oder eines der vielen Siegel, die es zu sichern gilt.

Drachenjagd
Weiterhin erreichte den Kriegsrat noch keine umfassende Meldung, die man teilen könnte.

Ergebnisse entsandter Spähmissionen:

Im Nordwesten der Insel sind die Schattenjäger auf eine starke Präsenz und Stellungen von Naga gestoßen. Sie scheinen ein Ritual vorzubereiten, wenn auch unklar ist, für was. Die Insel scheint nur an einer Stelle zugänglich und wird dort von einem alten Turm der Hochgeborenen aus, besetzt durch die Naga, verteidigt.

Weitere Maßnahmen:

Truppenbewegungen
Die Arkanisten wurden nach Fertigstellung des Arkansignals vom Goldfall-Posten zur Drachenkopf-Stellung verlegt. Damit ist nun ein Transport zwischen allen drei Horde-Posten möglich.

Die Todespirscher und Kultisten des Vergessenen Schattens wurden zum Schattensee entsandt, um die dortigen Geister zu erlösen, das Gebiet zu erschließen und mögliche Artefakte und Relikte für die Horde zu bergen.

Der Verwüster verweilt in den Gebieten um den Goldfall-Posten herum und widmet sich ab von Patroullien der Gewinnung von Baumaterialien.

Waldläufer und Schattenjäger wurden in den Osten der Insel geschickt, um großflächig auszuspähen. Die Schattenjäger sollten sich dabei auch hinter feindliche Linien begeben, so möglich. Kampfhandlungen sollen allerdings vorerst vermieden werden.

Dinge, die sich daraus ergeben:

Ruf des letzten Loa
Der letzte Loa muss befreit werden, allerdings gründlich überlegt und geplant, wie und auf welche Weise. Und vor allem auch, mit wem. Es gilt zu klären, wie dringlich diese Angelegenheit ist und wie viel Vorbereitungszeit man hat.

Die Naga-Insel
Es ist auszuschließen, dass die Naga gutes im Schilde führen, geschweige denn, dass sie als Verbündete in Frage kämen. Es muss darüber entschieden werden, ob und wie man gegen sie vorgeht bzw. inwieweit ihr Tun eine Gefahr für uns darstellt und sie unser Interesse wert sind.

Abgleichungen
Arkanist Sturmsänger bat darum, das Siegel an der Drachenkopf-Stellung zu untersuchen, um es mit seinen Erkenntnissen am Obelisken abgleichen zu können. Dies könnte Aufschluss darüber geben, worum es sich bei dem Obelisken handelt.

Artefakte, Relikte, Schlafende
Noch immer liegen mehrere Relikte im Besitz der hordischen Truppen, so wie ein schlafender Druide.

Krieger der Unsterbliche

Anzahl der Beiträge : 11
Anmeldedatum : 12.10.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: [Horde] Der Kriegsrat und seine Beschlüsse, zur Information für die Truppen (ab 19.09.)

Beitrag von Miyari am So Okt 01, 2017 6:16 pm

Zur Information für die Truppen werden folgende Informationen bezüglich der Anstrengungen mit den Loa zugänglich gemacht. Der Bericht entstammt der Feder von Silber und ist frei einsehbar.

Bericht über die Hinweise der Hüterin der Geheimnisse Zay‘mah‘ya:

In früheren Zeiten waren es fünf und nicht vier Loa auf diesen Inseln, als es noch eine Landmasse war. Der fünfte, verschollene ging verloren und wurde von den Hochgeborenen gebunden.
Sie halten ihn im südlichen Dschungel fest bis heute, was keinem der Loa behagt.

Es braucht mindestens vier von uns, weil es vier von ihnen braucht wie Zan‘mah‘ya berichtet.
Jeder von den Vieren hat einen Charakterzug in seinem Wesen, der sich in einem der vier Träger wiederfinden muss.

Zay‘mah‘ya → Wissbegierde
Mija‘bah → Stärke und Gutmütigkeit vereint
U‘hai → Mütterlichkeit und Lebensfreude
En‘iza → Spieltrieb treibt ihn an (doch er beharrt auf seine Prinzipien)

Die vier Personen brauchen Geleit.
- Einen Hörer
- Das Gefäß (Juu‘ya)
- Wächter (Man rechnet mit Widerstand)
- Boten

Jeder der vier muss ein Geschenk mitbringen. Es soll repräsentieren, was die Loa repräsentieren und muss aus der Sicht desjenigen gefertigt/ ausgewählt sein, der es tragen wird.
Wenn es nicht anerkannt wird oder das Ritual fehlerhaft vollzogen wird, müssen die vier sich Gewahr sein, dass es sie ihr Leben kosten kann.

In den Ruinen gibt es vier unterschiedlich geartete Ankerplätze, jeder von ihnen repräsentiert einen der Loa.
Das Auge der Nacht → En‘iza
Das blühende Leben → U‘hai
Die Geburt der Himmelsfunken → Mija‘bah
Die Hüterin der Geheimnisse → Zay‘mah‘ya

Die Geschenke und die Repräsentanten müssen im richtigen Bereich liegen um das Ritual zu beginnen. Das Gefäß wird dabei gebraucht um weitere Anleitung zu erfahren, ebenso wie Boten die Nachrichten übersenden können zwischen den einzelnen Teilen der Ruinen.

Miyari

Anzahl der Beiträge : 6
Anmeldedatum : 19.09.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: [Horde] Der Kriegsrat und seine Beschlüsse, zur Information für die Truppen (ab 19.09.)

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum antworten